Überleben als Veganer im griechischen Restaurant

Die griechische Küche rühmt sich, etwas ganz Besonderes zu sein. Obwohl es viele Ähnlichkeiten zwischen den gastronomischen Traditionen der verschiedenen Regionen innerhalb des Landes gibt, gibt es auch sehr viele Unterschiede. Aus dieser Tatsache heraus ist es schwer, eine vollständige Speisekarte der Gerichte aufzustellen.

Es ist bewiesen, dass die mediterrane Küche viele Vorzüge für die Gesundheit aufweist, da sie das Risiko für Herzkrankheiten und anderen Zivilisationskrankheiten mindert. Auch sollen die Gewürze, Kräuter und das Olivenöl das Leben des Menschen „verlängern“, da sie viele Antioxidantien enthalten.

Wenn man griechische Gerichte selbst herstellt, so kann man sich aussuchen, was man kocht. Fährt man aber als Tourist nach Griechenland, so muss man als Veganer leider sehr oft feststellen, dass in den griechischen Restaurants die Küche zum großen Teil aus fettig Frittiertem besteht, das zum einen nur schwer zu verdauen ist und zum anderen hauptsächlich tierische Produkte verwendet werden.

Hier ein paar Tipps, was man als Veganer bestellen kann, wenn man nach Griechenland fährt:

SALATE:

Horiatiki salata. Der typische griechische Bauernsalat, bestehend aus Tomaten, Gurken, Zwiebeln, Oliven, Fetakäse und Olivenöl. Als Veganer kann man diesen Salat auch ohne den Fetakäse bestellen. Das muss man aber ausdrücklich sagen.

Angurosaláta. Einfacher Gurkensalat mit Öl und Essig.

Angurotomatosaláta. Einfacher gemischter Salat mit Tomaten und Gurken, nur mit Öl und Zwiebelscheiben.

Tomatosaláta. Einfacher in Scheiben oder Stücke geschnittener Tomatensalat mit Zwiebelringen und Olivenöl.

Florínis. Große rote längliche Paprikaschote, süß sauer mariniert und mit Knoblauch versehen.

Lachanosaláta oder saláta láchano. Roher geraspelter Weißkohlsalat mit Olivenöl und Essig oder Zitrone.

Marouli. Römersalat mit Frühlingszwiebeln, Ölivenöl und Essig bzw. Zitrone.

Melitsanosaláta. Auberginensalat; Grundsätzlich werden die Auberginen gegrillt bzw. gebacken, geschält und püriert und mit Öl, Essig und Knoblauch angerichtet. Es gibt jedoch je nach Region viele unterschiedliche Zubereitungsarten.

Pantsári(a). In Scheiben geschnittene gekochte rote Beete. Die Blätter und Strünke werden mitgekocht, geschnitten und mit Öl, Essig und Knoblauch angerichtet.

Dakos. Das ist ein Salat aus Kreta, der aus einem Gerstenzwieback besteht, welcher mit geriebenen oder klein geschnittenen Tomaten serviert wird, sowie Fetakäse. Den Käse kann man dann wiederum abbestellen.

Agria horta. Wildgemüse gedünstet, mit Olivenöl.

VORSPEISEN und BEILAGEN:

Dholmadakia. Gefüllte Weinblätter, mit Reis und Gemüse. In manchen Regionen auch mit etwas Hackfleisch gefüllt.

Melitzanes psites. Gegrillte Auberginen

Fava. Gelbe gespaltete Erbsen gekocht mit Zwiebeln.

Gígantes: große weiße Bohnen; werden je nach Zubereitungsart mit Öl und Zitronensaft oder in Tomatenmark / -soße kalt („Salat“) oder auch warm (Tellergericht) serviert.

Eliá, Plural. Eliés. Oliven grün oder schwarz, je nach Reifezustand.

Kafterí. wörtlich: „scharfe“. Gemeint ist eine scharfe Paprikaschote, die entweder gegrillt oder gedünstet und mit Öl und Essig angerichtet wird.

VEGANE HAUPTSPEISEN:

Piperiés kai Ntomates jemistés, oder: Jemistá: gefüllte Paprikaschoten und Tomaten; die Füllung besteht meistens aus gekochtem Reis und eventuell etwas Hackfleisch. In dem Fall sagt man eben, dass man die Jemista ohne Hackfleisch möchte.

Imám Bayildí. gefüllte Auberginen mit Zwiebeln und Knoblauch. Die Bezeichnung kommt aus dem Türkischen und bedeutet wortwörtlich „Der Imam fiel in Ohnmacht“ – wegen des reichlich verwendeten Knoblauchs.

Was man vermeiden sollte:

Griechische Fladenbrote, da sie meist in Fett frittiert werden sowie alles Gebratene oder Frittierte wie frittierte Zucchinischeiben, Pommes Frites und Kartoffel- oder Zucchiniküchlein.

Einen allgemeinen Überblick über die griechische Küche und zum Verständnis der Gerichte kannst du über diesen Link bekommen:

http://www.partnerbiz.net/griechenland-kueche.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.